Lautsprecher.info Boxen

postheadericon Lautsprecher.info Boxen

Wissenswertes über Boxen

Von Falk Dörffel, Concert Idee Musikladen

Technische Erläuterungen zu Lautsprechern, Boxen, Leistung, Wirkungsgrad, Dezibel, Frequenzgang.

Häufig werden Boxen/Lautsprecher nach dem Schema: „ich brauche eine 300-Watt-Box“ gekauft. Das ist so, als würde man zu seinem Autohändler sagen: „ich brauche ein Auto, das 10 Liter Sprit verbraucht”.  300 Watt gehen also in die Box rein – doch was kommt heraus?

Der Vergleichswert wird als Schalldruckpegel in dB (Dezibel) bei einem Watt anliegender Leistung und einem Messabstand von einem Meter angegeben. Eine ordentliche Beschallungsbox hat dabei einen Schalldruckpegel von etwa 100dB 1W/1m. Hätte sie nur 95 dB, wäre sie bei  doppelter Eingangsleistung dennoch leiser als ein 100-dB-Modell.

Leider lassen sich die Angaben zu den Lautsprechern nicht immer zweifelsfrei vergleichen, denn weniger seriöse Hersteller begannen vor ein paar Jahren, nicht mehr über den kompletten angegebenen Frequenzbereich zu messen, sondern beispielsweise nur den Schalldruckpegel bei  einer Frequenz von 1 kHz. Eine schlechte Box mit starker Mittenwiedergabe, die damit gemessen wird, kann „bessere Werte“ haben als ein über den gesamten Frequenzgang gemessenes Modell. Dazu kommen dann großspurige Angaben über den Frequenzgang, der bei der Ermittlung des Schalldrucks überhaupt nicht angemessen berücksichtigt wurde. Geiz ist eben doch nicht geil, weil man sich hinterher Jahre über ein Boxensystem ärgert, das schwach auf der Brust ist. Statt zum Elektronikdiscounter sollte man sich daher lieber an Fachleute wenden, die sich seit Jahren mit nichts anderem beschäftigen und bei denen man ein auf die Anwendung zugeschnittenes System kauft und nicht das Angebot vom Stapel mit retuschierten Leistungsangaben.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen das Boxen eines Markenherstellers wie z.B. JBL, EV, Dynacord oder Seeburg einen besseren Wirkungsgrad besitzen als preiswerte no-name-Modelle, selbst wenn die angegebenen Daten ähnlich aussehen. Im direkten Hörvergleich zeigt sich oft, dass beim Umschalten von der Billigbox zum  Profisystem die erstere kaum noch zu hören ist, wenn die zweite bei gleicher angeschlossen wird. Die nominal gleichen Werte in der Produktbeschreibung haben also nichts mit der Realität zu tun, denn das Markengerät ist oftmals lauter (= besserer Wirkungsgrad) und klingt natürlich auch ausgewogener und transparenter.

Wichtiges Merkmal von Boxenqualität ist auch die Haltbarkeit. Ein ordentlicher Hersteller wie z.B. ElectroVoice testet einen Lautsprecher, der mit 200 Watt RMS (also wirklich Sinus- bzw. Dauerleistung) angegeben wird, mit einem die Box extrem belastenden „Rechtecksignal“ bei  400 oder sogar 600W über 24 Stunden. Die Box wird den Test bestehen! Bei Billigboxen haben wir feststellen müssen, das trotz einer Angabe von 200 Watt RMS die Box schon bei dieser Leistung den Geist aufgibt. Außerdem steht nicht selten eine Phantasie-Leistungsangabe auf vielen Boxen (Power-, Impuls- oder Spitzenleistung – ein völlig irrelevanter Wert). Ganz wichtig also: neben der Verkaufsbeschreibung: „2000 Watt-Box“ unbedingt auf die Sinus-/RMS-Leistung schauen! Die beträgt dann oftmals nur 150W.

Eure Beschallungsexperten von Concert Idee

Share Button

1 Kommentar zu „Lautsprecher.info Boxen“

  • Audiogeräte und Fernseher » Blog Archive » Die Wahl der richtigen Audio-Verst:

    […] Lautsprecher.info Boxen […]

Kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen